BSV Medizin Marzahn 1990 e.V.
BSV Medizin Marzahn 1990 e.V.

Trainingslagerbericht im Sommer 2013

 

21.07. – 31.07.2013

 

 

Diesen Sommer ist die Wettkampfgruppe, geleitet von Herrn Höhne, wieder nach Brzeg Dolny in das Hotel Rokita gefahren. Nachdem die Zimmer verteilt waren, wir ausgepackt hatten und essen waren, ging es auch schon das erste Mal zum Training. Natürlich trainierten wir nicht alle in einer Gruppe. Die Kleineren hatten Training bei Herrn Wagenknecht und die Großen trainierten bei Herrn Höhne. Abends gingen die Meisten immer auf den Sportplatz, um Volleyball zu spielen. Dort bezogen wir natürlich auch die Jüngeren mit ein und versuchten ihnen erste Regeln und die Technik beizubringen.

Dies klappte zunehmend besser. Von nun an spielten wir jeden Abend immer alle zusammen bis die Kleinen ins Bett gehen mussten. An den nächsten Tagen mussten wir, wie immer im Trainingslager, früh aufstehen und Frühsport treiben - bis wir dann endlich zum leckeren Frühstück gehen durften. Danach fand das Training, immer zur gleichen Zeit - von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr - statt. Um 12.30 Uhr gab es Mittagessen. Es war immer lecker. Gern ging die Küche immer wieder auf unsere Wünsche ein. Nun hatten wir das erste Mal richtige Freizeit zum chillen, lesen und spielen. Von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr fand die Trainingseinheit am Nachmittag statt. Nachdem wir das Anstrengendste des Tages hinter uns hatten konnten wir uns auf den schönen Abend freuen. Außerdem hatten wir nicht jeden Tag alleine Training, sondern die Tischtennisspieler, die hier auch ein Trainingslager durchführten, haben ein Mal mit uns trainiert. Sie konnte ihre Grundfertigkeiten im Schwimmen weiterentwickelt. Sichtlich beeindruckt zeigten uns die Tischtennisspieler dann ihren Sport. Auch wir durften eine Einheit bei den Profis an der Tischtennisplatte nehmen. Wie jedes Jahr machten wir einen Tagesausflug mit dem Zug nach Wroclaw. Dort besuchten wir mit einem Stadtbilderklärer schon bekannte Sehenswürdigkeiten und gingen shoppen. Im alljährlichen TT- Turnier zeigten alle Sportler deutliche Leistungsfortschritte gegenüber dem Vorjahr. Besonders Richard und Alex waren schwer zu schlagen. Bei den Jüngeren gewann Natalie und bei den Älteren noch Herr Höhne. Ein Sport den wir auch schon seit langem im Trainingslager beitreiben, ist das Speed- Rutschen. Dort geht es darum, am schnellsten eine Wasserrutsche runter zu rutschen. Die Zeit wurde von unseren Trainern und Betreuern gemessen. Außerdem machen wir seit 2 Jahren im Trainingslager ein Schachtunier, dies wurde von Richard organisiert. Dieses Mal traten aber nicht nur Leute aus unserem Verein an, sondern auch ein 13-jähriger Tischtennisspieler. Unser Trainer Herr Höhne hat sich wacker gegen den Schach-Nachwuchs gehalten. Doch hat es am Ende nicht ganz zum Sieg gereicht.

Zum Abschluss haben wir draußen ein Lagerfeuer gemacht und Würstchen am Spieß gegrillt. Danach machten wir noch unser Pyjamaschwimmen, dass wir immer im Trainingslager machen. Dort veranstalteten Kevin und ich eine spezielle Erwärmung wo Trainer und Betreuer mit Wasser überschüttetet wurden.

Es war wie immer schön. Alle Sportler kamen unverletzt und wohlbehalten wieder zu Hause an.

 

Luca Felske